KDM Sicherheitsconsulting

Kleinste Veränderungen können Gefahr bedeuten

Ein Brandsatz vor der Villa von Fleischunternehmer Clemens Tönnies macht deutlich, wie gefährdet Manager in Deutschland leben. Die Wirtschaftswoche hat genauer hingeschaut und schreibt, dass der Personenschutz derzeit aufrüstet. Eine Vorgehensweise privater Ermittler erklärt Klaus-Dieter Matschke: das Prinzip der Gegenobservation.

Auszug aus dem Artikel:

“Wenn jemand die Zielperson angreifen will, muss er sie zuerst auskundschaften. Und dabei kundschaften wir ihn aus”, erklärt der frühere BND-Mitarbeiter Matschke das Prinzip von Konzept 106. Der Name rührt her von seiner Entstehung: Auf der 106. Tagung des BKA im Kampf gegen die RAF wurde das Konzept vorgestellt. Seitdem wurde es um digitale Aspekte ergänzt und immer weiter verfeinert.”

Konzept 106 beruhe darauf, kleinste Veränderungen in der Umgebung der zu schützenden Person wahrzunehmen. “,Wenn auf dem Weg zur Arbeit eine Baustelle steht, die am Vortag noch nicht da war, macht uns das aufmerksam’, sagt Matschke. Er nehme dann den Hörer in die Hand und erkundigt sich bei Behörden, ob das eine offizielle Baustelle ist.

Die Sprengfalle der linksradikalen Terrorgruppe RAF gegen den Deutsche-Bank-Chef Alfred Herrhausen in Bad Homburg konnte detonieren, “weil die Personenschützer geschlampt haben”, ist Matschke überzeugt. “Hätten sie die Baustelle an der Straße überprüft, hätten sie gewusst, dass die nicht von einer Behörde errichtet wurden, sondern von den Terroristen.” 

Wirtschaftswoche Nr. 37 vom 4. September 2020